be media Werbeagentur

„Es gibt keinen Bereich, in dem es nicht schwierig ist“, sagt Claudia Wolfinger. Der Fachkräftemangel ist für die Leiterin der Arbeitsagentur Ansbach-Weißenburg längst Realität. Aufträge zu generieren, ist weiter wichtig, Mitarbeiter zu finden jedoch die eigentliche Herausforderung. Aber es gibt Lösungen, betont Wolfinger. Weil man die Mitarbeiter auch im eigenen Unternehmen findet. Wenn man genau hinsieht und die Möglichkeiten der Weiterbildung und Förderprogramme der Arbeitsagentur nutzt. So kann der Produktionshelfer von heute der Maschinenführer von morgen werden. Die Programme laufen auf zwei Schienen. Erstens: Menschen ohne formale Ausbildung. Der Berufsabschluss kann hier mit verkürzter Ausbildungszeit bei gleichbleibendem Gehalt nachgeholt werden. In manchen Berufen ist es auch möglich, sich berufsbegleitend auf die Externenprüfung vorzubereiten. Zweitens geht es darum, Mitarbeiter mithilfe einer Anpassungsqualifizierung fit für „die Aufgaben von morgen“ zu machen. Das Angebot richtet sich an alle – vom ungelernten Arbeiter bis hin zur Führungskraft. Die Arbeitsagentur übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen Lehrgangskosten und gewährt Lohnzuschüsse. Eine Chance, die sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht entgehen lassen sollten. Bei Interesse berät der Arbeitgeber-Service gerne. –js–

Info:

Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg
Schwärzgasse 1
91781 Weißenburg
Tel. 0 91 41 / 8 71 – 4 40
www.arbeitsagentur.de